linz plus - unabhängige bürgerliste für linz
  • Facebook
  • Instagram
  • TikTok
  • YouTube

Volksgarten und Weihnachtsmarkt sind ein Desaster – wann hört das endlich auf?

Wann wird das im Dezember 2019 versprochene Konzept endlich vorgestellt und umgesetzt?

Seit Herbst 2019 kämpft Lorenz Potocnik, Fraktionsobmann von LinzPLUS für einen schonenderen Umgang im Zuge der „Weihnachtsmärkte“ im Volksgarten. Anstatt den Park alljährlich mit Events monatelang seiner Funktion zu berauben und enormen Schaden an der Vegetation und am Boden anzurichten, plädiert er für ein neues Konzept des Weihnachtsmarkts – am besten an einem anderen Ort. Eignen würden sich Bereiche, wo der Boden bereits befestigt ist und alle Anschlüsse vorhanden sind, wie zum Beispiel der Bereich zwischen dem AEC und dem Urfahraner Markt Gelände.

Trotz intensiver, aufrüttelnder Berichterstattung seit Oktober 2019, langer Debatten und Zusagen im Linzer Gemeinderat (Dezember 2019), wiederholt sich dieses Jahr der Irrsinn erneut. Der Markt und die Überplattungen (mehrere tausend Quadratmeter) der Wiesen scheinen noch mehr geworden zu sein. Der Aufbau dauert wochenlang (seit 24. Oktober bis heute), sämtliche Bänke und Mülltonnen wurden entfernt und erlauben keine „normale“ Nutzung des Parks. Der Rasen wird sich bei dieser Beanspruchung nicht einmal bis Sommer 2023 erholen. Die Schäden vom Weihnachtsmarkt 2019/20 sind bis heute ganz klar im Rasen zu erkennen. Bis heute hat sich das Erdreich und der Rasen nicht erholt. Mit ein bisschen Oberfläche auflockern und Rasensamen streuen ist es nach 3 Monaten Überplattung und punktuell auch sehr hohem Druck auf das Erdreich NICHT getan.


Eine echte Lösung ist nicht in Sicht. Das ist umso enttäuschender, als Umweltstadträtin Eva Schobesberger seit über einem Jahr für den Park zuständig ist. Das ist auch deshalb bitter, weil die „Bewirtschaftung“ des Parks verhindert, dass die Grünfläche weiterentwickelt und dichter bepflanzt wird. Damit diese Veranstaltungen so stattfinden können, werden seit Jahren auf vielen Flächen keine Bäume gepflanzt.


Lorenz hat sich im folgenden Dokument die Mühe gemacht und die Fakten der letzten drei Jahre zusammengefasst:

PA LINZPLUS_Volksgarten Desaster zum x-ten Mal_10.11.2022
.pdf
Download PDF • 1.11MB

Derzeitige Bauarbeiten im Volksgarten


Ein möglicher Alternativstandort für den Christkindlmarkt könnte in Zukunft das Gelände zwischen AEC und Urfahranermarkt sein:

Medienberichte:

Tips, 22.11.22: Alle Jahre wieder: Diskussion um Weihnachtsmarkt im Volksgarten


#wirsindlinz #weillinzmehrbraucht #linzplus #absolutunabhängig #wirkümmernuns #stadtplanung #stadtentwicklungfürlinz Autor:in: Linz+ 10.11.2022