linz plus - unabhängige bürgerliste für linz
  • Facebook
  • Instagram
  • TikTok
  • YouTube

Gehsteigkanten: Den Älteren und Schwächeren den Weg ebnen!

Gehsteigkanten an Linzer Kreuzungen gehören konsequent barrierefrei:


Menschen im Rollstuhl, mit Kinderwagen oder mit einer Gehhilfe kennen das: „Es geht viel zu oft nur schwer und rumpelig voran! Schon Fünf Zentimeter hohe Gehsteigkanten im Kreuzungsbereich sind für Menschen mit Handicap häufig schwer oder gar nicht überwindbare Hürden.“ stellt Renate Pühringer, PLUS-Gemeinderätin und Pflegeexpertin fest. „Damit alle, auch Gehbehinderte, Ältere und Kranke Menschen in Zukunft überall ganz ohne Barrieren unterwegs sein können, braucht es sehr viel neuen Schliff! Vor allem rund um Seniorenheime, Krankenhäuser und Schulen sind diese Hürden inakzeptabel!“


“Mit einem Rollator kommen viel ältere und schwächere Menschen nicht weit. Bei einer der vielen höheren Kanten zwischen Straße und Gehsteig ist oft schon Schluss – aus Angst, oder weil sie nicht die Kraft haben die Gehhilfe anzuheben. Auch Menschen im Rollstuhl brauchen Geschick und Kraft, um diese häufigen Barrieren zu überwinden. Und wer es nicht schafft, braucht wegen dieser eigentlich lächerlichen Hindernisse bereits eine Begleitperson.” schildert Pühringer den Alltag tausender Menschen. „Viele bleiben wegen dieser Kanten im Kreuzungsbereich und in ihrem Umfeld dann gleich zu Hause, weil sie Angst haben. Sie können nicht einmal mehr den täglichen Einkauf erledigen. Das will ich nicht!“

Pühringer bringt daher in der nächsten Gemeinderatssitzung einen Antrag ein, der allen, auch den gehbehinderten Linzer:innen den Weg ebnen soll. Hier geht´s zum Antrag:

9. Gemeinderatssitzung am 22.9.2022 um 14 Uhr (linz.at)

www.linz.at/Politik/GRSitzungen/GrSitzungen/GetAnfrageAntrag?AnfrageAntragId=519



#wirsindlinz #weillinzmehrbraucht #linzplus #absolutunabhängig #wirkümmernuns #stadtplanung #stadtentwicklungfürlinz


Autor:in: Linz+

19.9.2022