top of page
linz plus - unabhängige bürgerliste für linz
  • Facebook
  • Instagram
  • TikTok
  • YouTube

„Die willkürliche Sperre von Linzer Wanderwegen werden wir nicht hinnehmen“

Was ist da los am Pöstlingberg? Mehrere beliebte Wanderwege wurden von zwei Grundbesitzern mit Bändern und hohen Zäunen gesperrt. Die betroffenen Wege (Hochholdweg und Brandstetterweg) bestehen nachweislich seit über hundert Jahren: „Nicht nur darum kämpfen wir gegen diese willkürliche Sperre und für den Erhalt für die Öffentlichkeit. Wenn am Pöstlingberg, der ohnehin unter der immer stärkeren Verbauung leidet, Grundbesitzer ihre Wege der Allgemeinheit entziehen, verstehe ich keinen Spaß. Ich werde entschieden gegen solche Vorgehensweisen auftreten“, sagt Lorenz Potocnik von LinzPLUS.

Sowohl Brandstetterweg als auch Hochholdweg wurden in einer Nacht- und Nebelaktion von den Grundbesitzern gesperrt. Auch weitere kleine Zugangswege sind nicht mehr begehbar.


Spaziergänger, Erholungssuchende und Wanderer fühlen sich vor den Kopf gestoßen: Vor einiger Zeit zogen zwei private Grundbesitzer am Pöstlingberg östlich der Mayrwiesen hohe Zäune auf und errichteten Sperren, um uralte Wanderwegerl nicht mehr begehbar zu machen. „Es ist mir schleierhaft, aufgrund welcher rechtlicher Grundlage das passierte. Hier wird offensichtlich versucht, das seit einer Ewigkeit bestehende Wegerecht schrittweise auszuhebeln“, sagt Lorenz Potocnik, Fraktionsobmann von LinzPLUS und selbst leidenschaftlicher Wanderer in und rum um Linz.


Sowohl der Brandstetterweg als auch der Hochholdweg wurden in einer Nacht- und Nebelaktion abgesperrt, der Zugang vom Pöstlingberg ist über diese beiden Wege vom Dießenleitengraben herauf nun nicht mehr direkt erreichbar. Es wurde mehrere Tafeln aufgestellt, die auf eine eilig gestaltete Wordpress-Internetseite verweisen. Dort finden sich aber keinerlei Hinweise auf die Urheber, ein Impressum fehlt.


Auch wenn es nachvollziehbar sei, dass private Grundbesitzer ‚ihre Ruh‘ haben wollen, kann diese Entwicklung nicht gutgeheißen werden. Lorenz Potocnik: „Private Einzelinteressen dürfen nicht höhergestellt werden. Dann hätten wir in kürzester Zeit keinen einzigen Wander- oder Spazierweg mehr in Linz, weil jeder dieser Wege in Teilen auch über nichtöffentliches Gut führt!“


Das Kalkül der Grundbesitzer ist leicht durchschaubar: Durch das Aufstellen von Hindernissen und Zäunen will man das geltende Wegerecht außer Kraft setzen. Denn wehrt sich drei Jahre lang niemand gegen diese Sperren, erlischt das Wegerecht automatisch.


Die weiteren Schritte sind für Lorenz Potocnik klar: Die Namen der Grundbesitzer erheben (diese kommunizierten bislang nur anonym, auch bei den aufgehängten ‚Gesperrt‘-Tafeln fehlt jeglicher Hinweis auf die Urheber) und dann mit aller Kraft dafür kämpfen, dass diese beliebten Linzer Wanderwege für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben.


Lorenz Potocnik (LINZplus) beim gesperrten Brandstetterweg.


Mehr Informationen und Medienberichte dazu:

6.1.2022


24.1.2022


25.1.2022


Krone Printversion 25.1.2022

26.1.2022

Printversion Heute

27.1.2022

Printversion Österreich

31.1.2022


PLUS-Antrag zu den Wanderwegen zum Download:

ANTRAG PLUS_POTOCNIK_Linzer Wanderwege offen halten
.pdf
Download PDF • 116KB

Wortprotokoll-Auszug der 5. Gemeinderatssitzung am 17.3.2022 zum Nachlesen



Anbei jeweils eine Karte aus dem Jahr 1956 und 1940, wo beide Wege bereits eingezeichnet sind. Herr B.: "Die gelb bzw.  rot markierten Wege waren immer offen - ich wohne seit 1970 (!) hier. Bereits vorher bin ich diese Wege regelmäßig gegangen - wohnte in der Nähe. Der Weg hatte seit alters her den hiesigen Bauern als Weg zur Kirche und zum Friedhof gedient. Erst vor kurzem wurde auf diesem Friedhof eine Nachbarin begraben, sie gehörte zur Familie des Brandstätterhofs."

Das Foto Branstätterweg 20 zeigt die mutwillig mit Grünschnitt versperrten Weg. Stand Sommer 2023.


UPDATE Februar 2024

Stadt zieht endlich gegen Wanderweg-Sperre auf den Pöstlingberg vor Gericht:


158 Jahre alte Karte von 1866, wo es den Weg bereits gibt: Historische Landkarten - Heimatverein Steyregg (heimatverein-steyregg.at)


Medienberichte:

Linza.at, 14.2.2024: Stadt Linz klagt gegen Wegsperre am Pöstlingberg:

Der Brandstetterweg war bis vor kurzem ein vielbegangener und beliebter Wanderweg von Harbach auf den Pöstlingberg, ehe ein Grundeigentümer den Weg mit Grünschnitt und einem Plastikband absperrte. Wir haben bereits 2022 erstmals darüber berichtet, als GR Lorenz Potocnik  die Sache aufdeckte.


Facebook Lorenz Potocnik, 13.2.2024:

Zeugen gesucht!

Endlich kommt es zu der Gerichtsverhandlung um das Wegerecht am Brandstetterweg durchzusetzen: "Der Weg ist nachweislich seit immer begehbar und ein Nadelöhr auf den Berg. Die willkürliche Sperre ist mit aller Entschlossenheit zu bekämpfen."

Im Januar 2022 habe ich das losgetreten. Nun klagt die Stadt endlich. Am 12. März ist Verhandlung. Zeugen, die den Weg in den letzten Jahren gegangen sind, bitte direkt an mich wenden. Ich bin zuversichtlich, dass der Weg wieder geöffnet wird!


OÖN print, 13.2.2024



Autorin: Linz+

24.1.2022

Lugers "Pitbull"

Comments


bottom of page