linz plus - unabhängige bürgerliste für linz
  • Facebook
  • Instagram
  • TikTok
  • YouTube

300.000 € jetzt beim Bund abholen!

Sozialministerium finanziert kommunale Pilotprojekte rund um Community Nurses:

„Jetzt heißt es schnell sein! Das Sozialministerium stellt aus EU-Geldern 51 Millionen Euro für innovative Pflegeprojekte zur Verfügung. Im Rahmen der Sonderrichtlinie für einen ‚österreichischen Resilienzplan‘ sollen bundesweit in den Gemeinden und Städten ‚Community Nurses‘ aufgebaut werden. Diese sind nah dran an den Pflegebedürftigen, sind aufsuchend unterwegs und vermeiden zehntausende, vollkommen unnötige Krankenhausaufenthalte. Mit 2. Dezember endet die Einreichfrist, um sich das Geld zu holen!“ so Renate Pühringer, diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und LinzPLUS Gemeinderätin. Um sicherzustellen, dass diese Chance nicht ungenutzt verstreicht, stellt sie in der kommenden GR-Sitzung einen Antrag.


„In meiner Arbeit im Krankenhaus erlebe ich täglich, dass Patient:innen wegen Pflegeproblemen zu uns kommen, die leicht in ihrem Zuhause geregelt werden könnten. Die Menschen sollen aber zu Hause bleiben können und dort die Hilfe kriegen, die sie brauchen!“ so Pühringer. „Gerade angesichts der äußerst prekären Situation in der Pflege muss auch Linz schön langsam in die Gänge kommen und nicht immer nur ein Heim ums andere bauen.“ bringt Pühringer das Problem auf den Punkt. „Der Personalmangel wird nicht weniger, die Pflegebedürftigen mehr, noch dazu wollen alle in ihren vier Wänden bleiben. Wenn wir ein zukunftsfittes und auch leistungsfähiges Linzer Gesundheits- und Pflegesystem bewahren wollen, dann sind die Community Nurses die Lösung! Das hat auch das Sozialministerium erkannt und stellt 51 Mio. € zur Verfügung. Das sollten wir nutzen und nicht verschlafen.“


Was sind Community Nurses?

Die Community Nurse ist das Missing Link in der kommunalen Gesundheitsversorgung! Diese speziell geschulten Pflegekräfte bieten qualifizierte Gesundheitsberatung für alte und chronisch kranke Menschen aber auch für pflegende Angehörige. Ein zentrales Element der Beratung stellt der Hausbesuch bei Menschen mit Pflegebedarf dar. „Das Modell der Community Nurse ist ein echter Schlüssel für wirksame und präventive Pflege. Das ist keine „Kopfgeburt“ sondern wirklich sinnvoll und praxisorientiert. Menschen mit Pflegeproblemen, die zu Hause leicht lösbar sind, bleiben so lange als möglich zu Hause anstatt in ein Heim ziehen zu müssen! Jetzt ist es die Aufgabe der Stadt Linz dieses erfolgreiche Modell – dank Bundesförderungen – rasch zu implementieren.“ fordert Pühringer innovative Zugänge zur drängenden Pflegefrage.

Hier die Erklärung des Sozialministeriums:

https://www.goeg.at/sites/goeg.at/files/inline-files/SONDERRICHTLINIE_CN_final.pdf


Hier der Linzplus Antrag für die Gemeinderatssitzung am 25.11.2021:

ANTRAG PLUS_PÜHRINGER_Bundesgelder für Community Nurse abholen
.pdf
Download PDF • 123KB

Unsere Anträge wirken! :) Am 23.11.2021 in der KRONE.


#wirsindlinz #weillinzmehrbraucht #linzplus #absolutunabhängig


Autorin: Linz+

20.11.2021